Logo Berliner Schwimm-Verband e.V.

Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport mit den Schwerpunkten:

 

- AQUA-Fitness und Wassergymnastik


Immer mehr Menschen erkennen selbst oder werden vom Arzt darüber aufgeklärt, dass es gut ist, etwas für die Gesundheit zu tun. Immer öfter wird dann der Bewegungsraum Wasser empfohlen, und dabei auf die positiven Wirkungen hingewiesen.
alt

Die Auftriebswirkung des Wassers ist eines der tragfähigsten Argumente, die für den Gang ins Schwimmbad sprechen. Der Körper wiegt dann (nach Archimedes) nur noch so viel, wie er Wasser verdrängt, und das ist in der Regel nur noch 1/6 des Körpergewichtes. Durch die vom Aquafitness-Instructor gewählten Bewegungen werden ohne Körperlast meistens viele Muskelpartien beansprucht, sozusagen ein Ganz-Körper-Workout. Die Bewegungen können nur noch „sanft“ ausgeführt werden, weil das Wasser jede Bewegung aufgrund des Wasserwiderstandes bzw. der höheren Dichte im Vergleich zum Land verlangsamt. Dennoch oder gerade deswegen kann der Körper als Ganzes (Muskeln + Herz + Lunge) stark beansprucht werden. Zuletzt wirkt sich das Wasser als Spannungslöser in besonderer Weise aus. Im Wasser können Muskeln besser entspannen als an Land. Probieren Sie es in einem Verein in Ihrer Nähe aus. Ein nach den Stadtbezirken sortiertes Verzeichnis der unserem Verband angeschlossenen Vereine finden Sie auf der Startseite unserer Homepage unter dem Stichwort "Vereine".

 - AQUA-Jogging und AQUA-Running

alt Aquarunning in tiefem Wasser, besser bekannt unter Aquajogging, ist eines der bekanntesten Angebote im AQUAFITNESS-Bereich. Allen Interessenten wird die Gelegenheit geboten, aktiv für ihre spezielle Gesundheit zu werden. Besonders den Kursteilnehmern bietet sich die Gelegenheit, das ganz persönliche Fitness-Level zu testen und unter Beweis zu stellen. Das gemeinsame wassersportliche Erlebnis in freier Natur steht im Vordergrund. OUTDOOR AQUARUNNING ist eine Veranstaltung von bundesweiter Bedeutung für den AQUAFITNESS-Bereich.

Alle AQUARUNNER werden im Wasser durch Teamcoaches betreut. Dabei wird nicht geschwommen, sondern die Strecke wird durchlaufen. Durch die Nutzung des physikalischen Auftriebes, den Massage-Effekt des Wassers, die aufrechte Position des Körpers und den Wasserdruck werden Verspannungen gemildert und die Wirbelsäule, die Sehnen, die Bänder und die Gelenke spürbar entlastet. Die geplante Streckenlänge von ca. einem Kilometer kann von den Teilnehmern mühelos bewältigt werden. Die persönliche sportliche Fitness wird in den Vordergrund gerückt, ganz ohne Zeitmessung und Rangliste oder Platzierung.

 

Abgeordnetenhaus Berlin dsv dsv jugend lsb osp dog hauptstadtsporttv